Zivilcourage
40 Jahre SED - Diktatur
40 Jahre Bürgermut und Widerstand

Die Hinterlassenschaften des Ministeriums für Staatssicherheit der ehemaligen DDR verdeutlichen nicht nur die Unterdrückungsmethoden dieser Geheimpolizei, sondern belegen auch eindrucksvoll couragiertes Verhalten Andersdenkender.

Bürgermut und Widerstand während der 40 Jahre SED-Diktatur zu veranschaulichen, ist Hauptanliegen der Ausstellung.
Stellvertretend für alle, die dem Herrschaftssystem der SED entgegentraten, soll Bürgermut und Widerstand in einer Diktatur anhand einzelner Fälle aus dem damaligen Bezirk Karl-Marx-Stadt dargelegt werden.

Angefangen beim Protest der Werdauer Oberschüler im Jahr 1950 bis hin zur friedlichen Revolution im Herbst 1989 zeigen die Beispiele die Zivilcourage vieler Menschen.

Zitat aus: Programmheft der Ausstellung - Seite 2

Ein Schwerpunkt der Ausstellung lautet:

Standhaft
Die Verfolgung der Zeugen Jehovas

Adresse:

Jagdschänkenstraße 56
09117 Chemnitz
Tel.: (03 71) 80 01-0
Fax: (0371) 80 01-4 25
Bürgertel.:(0371) 80 01-0

Siehe auch:

Zivilcourage - Bürgermut und Widerstand
Allgemeine Informationen zu der Ausstellung

BStU - Außenstelle Chemnitz
Infos zu dem Veranstalter

ZAIG 3733
Jahrelange Drangsalisierung durch die SED hatte kein Erfolg - Jehovas Zeugen bleiben weiter aktiv.


Poster zur Ausstellung
 

START | FORSCHUNGMEDIEN | EVENTS | INFOS
-  © 2000 by STANDHAFT.ORG -