Begleitheft zur Ausstellung
Lila Winkel -
die "vergessenen Opfer" des NS-Regimes

Die Geschichte eines bemerkenswerten Widerstandes

Bis Ende 1998 haben in Deutschland rund 300 000 Besucher, darunter viele junge Menschen, die Wanderausstellung über die Verfolgung der Häftlinge mit dem "lila Winkel" und anderer Zeugen Jehovas im "dritten Reich gesehen. Sie wurde unter anderem in KZ-Gedenkstätten, wie Mauthausen, Moringen, Neuengamme, Buchenwald, Sachsenhausen und Bergen-Belsen, sowie in Volkshochschulen und anderen Bildungseinrichtungen gezeigt
Diese Broschüre enthält eine Auswahl von Fotos und Dokumenten von den 50 dreidimensionalen Tafeln.

Anm. d. Red. Die Broschüre liegt nur bei der jeweiligen Ausstellung kostenlos aus und ist nicht über den Buchhandel beziehbar

Siehe auch:

Standhaft trotz Verfolgung
Informationen zu der Ausstellung auf der offiziellen Seite der Jehovas Zeugen und Downloadmöglichkeit dieser Broschüre im PDF-Format.

 


Wachturm-Gesellschaft, 
Selters/Taunus brfi-X
Start | Forschung | Medien | Events | Infos